Poweregg – das fliegende EI von Powervision

Powervision bringt das Poweregg auf den Markt - ein aussergewöhnlicher Quadrocopter

Es gibt schon strange wirkende Drohnen Konzepte, die es meist nie vom Zeichenbrett in die Regale schaffen. Schaut man sich Kickstarter und Co. an, sieht man eine Menge an Konzepten, die schon beim Ansehen Zweifel aufkommen lassen. Das habe ich mir auch beim Poweregg von Powervision gedacht, als ich es vor einigen Monaten zum ersten Mal im Social Web entdeckt habe. Den Bericht dazu hatte ich mir damals gespart. Nun wird es aber Zeit, das fliegende Ei einmal näher zu betrachten. Laut der Facebook Seite von Powervision kommt das Quadrocopter Ei – und auch noch in diesem Jahr. Q3 ist angepeilt, so wurde uns berichtet. Und auch dieser Facebook Post macht Neugierig.

So scheint es, als ob wir bald die fliegenden Eier in der Luft haben. Und ganz so strange ist das Konzept überhaupt nicht. Das „Ei“ dient in erster Linie als schlaue und schlanke Transportlösung. Die Ausleger samt Motoren und montierten Propellern, wie auch das Landegestell sind nahtlos  in den Hauptrahmen integriert und ausklappbar. Zusammengeklappt ist es nicht mehr als ein Ei, welches sehr gut transportiert werden kann. Natürlich ist das Poweregg etwas höher als z.B. ein Phantom 4 aber eben einfach zu transportieren – und das mit montierten Propellern. Einmal ausgeklappt sieht es schon deutlich cooler aus. Die nach unten montierten Motoren samt Propeller sind einfach mal was Anderes und Bauart-bedingt so gelöst. Die untere Spitze des Ei kann abgenommen werden und legt die darunter befindliche 4K Kamera samt 3 Achs Gimbal frei. Die Besonderheit: Im Flug klappen die Landebeine wieder ein und erlauben der Kamera so einen 360 Grad Schwenk – totale Freiheit. Wie beim Yuneec Typhoon H. Und das sieht doch ganz witzig aus im Flug, oder was meint Ihr?

Poweregg in Action

Features, Livebild und co.

Natürlich darf bei der Livebild Übertragung auch ein neuer Quadrocopter keine Abstriche machen, um mit dem Wettbewerb mithalten zu können. Und so verspricht Powervision eine HD Live Übertragung mit einer Reichweite von bis zu 3km. Analog zum Phantom 3 und 4 setzt das Poweregg dabei auf Smart Devices, wie dem iPhone und kommt mit eigener App plus der Möglichkeiten, andere 3rd Party Apps nutzen zu können. So z.B. AirMAP.  Natürlich dürfen GPS und intelligente Flugmodi nicht fehlen. Auch ein optical Flow Sensor ist verbaut und erlaubt das sichere navigieren in geschlossenen Räumen ohne GPS. Leider gibt es bislang weder einen Preis noch technische Daten zu Akku, Laufzeit, Motoren und Co. Aber Powervision spricht derzeit von „wenigen Tagen“ – es kommen also neue Infos, die ich mit Euch hier natürlich teilen werde.

Und wer zu Ostern noch eine witzige Idee sucht : PowerVision ruft gerade zum Design Contest des PowerEgg. Bemalt das Ei doch fleissig mit! Ich bin gespannt, wie das EI bei euch ankommt. Würdet Ihr so einen Quadrocopter kaufen? Ich für mich sage, ja. Da es einfach mal was Anderes ist. Hier noch ein Video :


Über Daniel Wolf 231 Artikel
Hi ich bin Daniel. Schön das Ihr da seid! Ohne Euch macht es hier doch nur halb so viel Spaß ;) Kurz zu meiner Person. Ich betreibe das RC-Quadrocopter Magazin nun seit über 3 Jahren und kombiniere meinen JOB mit dem Hobby. Neben der Quadrocopter Fliegerei und dem Magazin bin ich, Autor, Webworker und leite eine Werbeagentur. Ich hoffe, ich biete Euch mit dem Magazin den Stoff, den Ihr gebrauchen könnt. Und falls nein dann unbedingt mitteilen :)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*