Der AIRDOG – autonomer Actionfilmer

Autonomer Quadrocopter AIRDOG

Vor einigen Monaten wurde der AIRDOG als Crowdfunding Projekt in den USA auf der Plattform kickstarter vorgestellt. Ein völlig neues Konzept eines autonomen Quadrocopters, der seinem „Herrchen“ auf Schritt und Tritt folgt – ganz ohne Funke.

 

bc1ecdb8d5f2fca6cb4a02eecb82fa45_large

 

Autonome Multicopter sind jetzt nicht der neue Schrei. Die Firma Mikrokopter hat bereits vor über 3 Jahren Ihr System dahingehend aufgebaut. Ein Multicopter folgt einem bewegten Objekt. Der Airdog jedoch ist eine konsequente Weiterentwicklung der modernen Technik. So sieht der klappbare Quadrocopter mit seinen schrillen Farben auf den ersten Blick gewöhnungsbedürtig aus, schon fast ein wenig „billig“ – doch lasst Euch von der Spielzeug Optik nicht täuschen. Der Airdog kommt komplett ohne Fernsteuerung aus. Der einzige Sender ist ein Armband am Handgelenk des Piloten. Wobei von Pilot keine Rede mehr sein kann. Ein kurzer Steuerbefehl über das Armband lässt den Airdog Quadcopter abheben und auf eine definierte Höhe ansteigen – diese ist frei wählbar. Von jetzt an folgt der Copter seinem „Herrchen“ auf Schritt und Tritt.

 

Armband und Steuerung des Airdog Quadrocopter
Das Armband zur Steuerung des Airdog

 

 

Das Konzept dient einzig und allein der Actionsport Filmerei. Und das macht RICHTIG Sinn! Kombiniert mit einer GoPro an einem 2 Achsen Gimbal filmt der Airdog den Sportler beim Ausüben seiner Leidenschaft. Und das stabilisiert und immer im Fokus!  Die Specs auf airdog.com sprechen eine einfache und klare Sprache – das Teil kann eine MENGE! Auto Follow, keine Flug-Skills erforderlich, stabilisiertes Video, Klappbarer Rahmen, Kamera Pitch Control, Gopro Ready…. Das sind alles sehr interessante Aspekte. Wie eingangs erwähnt handelt es sich beim Airdog um noch kein fertiges System, da es mit der Finanzierungsrunde auf Kickstarter noch unklar war, ob genug Geld für eine serienreife Produktion geben wird. Heute sieht die Welt anders aus! Über 1,3 MIO USD hat das Startup in kürzester Zeit eingesammelt und einem Start des Projekts Airdog steht nichts mehr im Wege.

 

Features des Airdog

Neben den oben angesprochenen Key-Features bietet der Airdog noch eine ganze Menge an Spielereien und Einstellungsmöglichkeiten – So steht neben dem normalen Follow Me Modus eine ganze Reihe cooler, autonomer Flugsteuerungen auf dem Programm. Der Lookdown Modus z.B. ist super bei actiongeladenen Szenen mit einer Rampe. So wird der Airdog einfach über die Rampe manövriert und per Smartphone App auf den entsprechenden Modus eingestellt. Nun bleibt der kleine Lufthund an Ort und Stelle stehen, schwenkt seine GoPro 90 Grad in Richtung Rampe und filmt das Geschehen an Ort und Stelle. Ein weiteres Features ist der Track Mode. Der Fahrer fährt eine definierte Strecke mit dem Armband ab und speichert genau diese. Nun kann der Airdog diese Route immer und immer wieder abfliegen und dabei die Kamera stets auf das Armband – also den Fahrer eines BMX z.B. ausrichten ohne die Flugroute zu ändern.

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 11.59.50

Liefertermin & Preis des Airdog

Mit einem so hohen Kapital im Rücken ( 200.000 USD hätten das Projekt lt. Kickstarter bereits zur Serienreife gebracht) konnte das Projekt Airdog wohl schneller als geplant an den Markt gehen. So sehen wir auf der Website bereits die Möglichkeit der Vorbestellung – ein Release ist für Dezember 2014 geplant. Das der autonome Quadrocopter noch dieses Jahr veröffentlich wird hätten wir so nicht geglaubt! Mit einem regulären Preis von 1.495 ¢ und einem Early Bird Preis von 1.295 ¢ ist der Airdog nicht günstig aber im Wettbewerb doch ordentlich platziert. Bleibt einzig die Frage – ob es das Modell je nach Deutschland schaffen wird. Offiziell fliegen dürfen wir das Teil hier leider nie! Denn der vollständig autonome Betrieb ist nicht erlaubt! Und da der Airdog über keine direkte Steuerung verfügt, wird es schwer legal zu fliegen. Weitere Infos zum autonomen Flug hier


Über Daniel Wolf 231 Artikel
Hi ich bin Daniel. Schön das Ihr da seid! Ohne Euch macht es hier doch nur halb so viel Spaß ;) Kurz zu meiner Person. Ich betreibe das RC-Quadrocopter Magazin nun seit über 3 Jahren und kombiniere meinen JOB mit dem Hobby. Neben der Quadrocopter Fliegerei und dem Magazin bin ich, Autor, Webworker und leite eine Werbeagentur. Ich hoffe, ich biete Euch mit dem Magazin den Stoff, den Ihr gebrauchen könnt. Und falls nein dann unbedingt mitteilen :)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*