Rinspeed-Konzept: Sportwagen mit eigener Drohne

show_image.php

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas gibt es immer häufiger auch spannende Neuvorstellungen aus dem Automobilbereich. Die großen Autohersteller sind dort schon fest verankert und zeigen beispielsweise Konzepte rund um das autonome Fahren, E-Mobilität und auch Infotainment. Die Schweizer von Rinspeed sind bei der kommenden CES 2016 im Januar erstmalig vor Ort und zeigen ein wirklich schickes Konzept.

Update: Mittlerweile hat Rinspeed die Konzeptarbeit weiter ausgebaut und neue Renderings veröffentlicht. Auf den Fotos wurde die bisher nur wage gezeigte Drohne gegen einen DJI Inspire 1 Quadrocopter ausgetauscht. Das in die Heckklappe integrierte Heli Deck bietet laut Rinspeed Informationen und Karten direkt vom Copter. Interessantes Konzept! BTW. das Auto sieht schon mega gut aus, oder?  Die Kooperation mit DJI wäre gar nicht so weit hergeholt. So ist DJI ja aktuell auf Partnerfang. Erst jüngst wurden strategische Partnerschaften mit Hasselblad und FLIR – dem Spezialisten für Wärmebildkameras eingegangen. Wir sind gespannt.

 

Bildquellen: http://www.rinspeed.eu/concept-galery.php?cid=29

rinspeed-etos-ces-2016-preview1

Rinspeed Hybrid Sportwagen

Der Sportwagen mit dem Namen Ʃtos soll mit einem Hybridantrieb sowie einem Selbstfahrmodus ausgestattet sein. Dadurch wird es möglich, dass man sich während dem Fahren ganz auf einen Film konzentrieren kann und trotzdem noch bequem am Ziel ankommt.

rinspeed-etos-ces-2016-interieur1

Das Armaturenbrett fährt dafür komplett zurück und auch das Lenkrad verschwindet auf Knopfdruck. Für ein geniales Infotainment-Erlebnis sorgen übrigens Techniken von Harman.

Multicopter-Landeplatz auf dem Heck

Die wirkliche Besonderheit des Ʃtos ist allerdings der integrierte Landeplatz für einen Multicopter. Dieser ist dafür da, um sich beispielsweise Dinge direkt an das Auto liefern zu lassen oder aber sich selbst bei einer Fahrt auf der Rennstrecke zu filmen und den Videostream an die Freunde zu übertragen. Zu der Drohne selbst äußert sich Rinspeed aktuell noch nicht, jedoch kommt diese laut den ersten Konzept-Bildern wohl in der Farbe des Fahrzeugs und wird auch direkt mit dem Auto mitgeliefert. Gesteuert wird diese dann vermutlich von der Fahrzeugelektronik, sodass eine Fernbedienung wegfällt.

Alles ist aktuell natürlich leider nur ein Konzept, das wohl in dieser Form niemals in Produktion geht. Dennoch gibt sich Rinspeed für die CES 2016 sehr zuversichtlich und verspricht, dass beim Rinspeed auf innovative Oberflächen gesetzt worden sind, die derzeitige Autodesigner noch gar nicht kennen. Man kann gespannt sein!

(via mobilegeeks.de)


Über Julian 28 Artikel
Seit mehreren Jahren bin ich im Techblogging-Bereich unterwegs und habe bereits mehrere erfolgreiche Projekte aufgebaut. Seit einiger Zeit interessiere ich mich auch für das Thema Drohnen. Im restlichen Leben bin ich selbständig in der IT & Web Beratung tätig.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*