GoXtreme WiFi Full HD Action

Titelbild GoXtreme

1. Anforderungen

Ich suchte eine preiswerte Actioncam, die kompatibel zu günstigen Brushless Gimbals ist. Häufig sind diese schon für 100 Euro zu haben und für GoPro Fabrikate gedacht. Da ich aber mit meinen kleinen Multicoptern gerne ziemlich wild fliege, sah ich mich nach günstigen Alternativen um. Wer sich mit diesem Thema beschäftigt stößt auf etliche Modelle um die 250 Euro, wie die GoPRO. Mein Plan: Billigere Alternativen finden.

Nach einiger Recherche stieß ich auf die Easypix GmbH, die unterschiedlichste Actionkameras der unteren Preisklasse vertreibt.

Die von Easypix geführte GoXtreme war sofort bestellt, sie ist äußerlich der GoPro sehr ähnlich. Auch was das Gewicht angeht, gibt es keinen großen Unterschied, außer natürlich den Preis! Mit rund 80 Euro(Amazon) ist die Kamera weit unter der UVP ihrer Mitstreiter.

Sie besitzt sogar eine WIFI Funktion und ist per App steuerbar. 120° Weitwinkel und FullHD-Auflösung bei 30fps runden das Paket ab. Mir war klar, dass ich keine 400€ Actionkamera bestellt hatte. Dies war aber auch nicht meine Absicht.

Actioncam GOXTREME von easypix - die Gopro Alternative?

2. Lieferumfang

Easypix versendet die GoXtreme mit allerlei Zubehör, so zum Beispiel mit einem Hartschalengehäuse aus Plexiglas, das Tauchgänge bis 10 Meter Tiefe möglich machen soll. Außerdem zwei verschiedene Halterungen mit passenden Klebepads von 3M. Auch eine Halterung für Rohre und Stangen ist enthalten. Praktisch ist darüber hinaus eine Sicherungshalterung, die mit dem beiliegenden Sling vor Verlust im harten Einsatz sorgt.

Falls unterwegs mal nachgeladen werden muss, liegt ein 12V KFZ-Ladegerät bei.

easypix goxtreme action cam kommt mit ladekabel fürs auto

 

Halterung im Lieferumfang der Goxtreme von easypix

3. Verarbeitung

Die Kamera besitzt eine weiße Plastikfront, das Mittelstück ist aus schwarzem Kunststoff, den Abschluss macht eine silberne Alu-Rückwand. Grundsätzlich ähnelt das Design teureren Modellen.

Die Kamera besitzt einen HDMI-Ausgang, einen Micro-USB-Anschluss und einen Micro-SDHC-Kartenslot.

Die Tasten sind präzise ins Gehäuse eingelassen, genau wie ein kleines Statusdisplay und eine Rote LED.

Zur Befestigung ist die Kamera mit einem ¼“ Stativ Gewinde ausgestattet. Das selbe ist auch in das Unterwassergehäuse eingelassen. Damit ist die Kamera nicht an ein bestimmtes Befestigungssystem gebunden, sondern lässt sich mit vielen Produkten kombinieren.

Die Linse sitzt fest im Gehäuse und steht nur knapp 5 Millimeter hervor. Das Objektiv besitzt eine Brennweite von 2,9mm und eine Blende von F 3,1.

Die mitgelieferten Halterungen sind solide und die Klebepads besitzen gewohnte 3M Qualität. Vor allem die Rohrklemme ist vorbildlich.

Leider sind die Halterungen nicht separat bei Easypix erhältlich. Dies ist aber dank des standardisierten Stativanschlusses kein Problem. Mit einem Adapter kann sogar auf das bewährte GoPro System umgestellt werden. GoPro kompatible Artikel, wie beispielsweise Klebepads gibt es auch preiswert von Drittherstellern.

Stativ Anschluss an der goxtreme

4. Handling

 

Grundsätzlich ist die Kamera an Kompaktheit nicht zu übertreffen. Sie ist der optimale Begleiter, bei Hobby und Sport. Die Stangen Halterung lässt sich bequem an einem Teleskopwanderstock befestigen, so dass man sich selbst filmen kann. Mit den Klebepads lassen sich Aufnahmen von Helm oder Motorhaube realisieren. Der Kreativität sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Stürze überlebt die Kamera problemlos selbst ohne Gehäuse.  Getestet wurde dies, -unfreiwillig- in der Kletterhalle aus 12m Höhe.

Klassischer Betrieb

Die Anwahl der verschiedenen Modi ist recht simpel,  Egal ob Foto oder Video wird dann per Auslöser nur noch die Aufnahme gestartet. Dies lässt sich auch über die Tastenverlängerung des Unterwassergehäuses gut bewerkstelligen. Das kleine Statusdisplay ist jederzeit ablesbar. Die Akkuanzeige ist zwar nicht sonderlich präzise, die Kapazität des intern verbauten Akkus reicht jedoch locker, um eine 16GB-Karte mit FullHD-Aufnahmen zu füllen.

digitalanzeige

Betrieb mit Smartphone/-Tab

Die SYMAGIX App ist nur wenige Mbit groß und lässt sich sowohl auf einem GALAXY S3 mini und einem GOCLEVER TAB (R105BK) problemlos installieren. Die Verbindung zur Kamera wird über Wlan hergestellt (Achtung: Überschneidung mit gängigen 2,4Ghz Funkfernsteuerungen).

Der Live-Stream ist scharf und nur um etwa eine Sekunde verzögert. Da aber sowieso kein FPV Flug möglich ist, dient diese Funktion hauptsächlich zur Ausrichtung der Kamera, beziehungsweise zum starten der Aufnahme aus geringer Distanz.

Über die App bietet die Kamera weitere Konfigurationsmöglichkeiten, so zum Beispiel den Selbstauslösermodus für Fotoaufnahmen. Das Starten und Beenden der Videoaufnahme ist genauso möglich, wie ein anschließender Download aufs Smartphone.

5. Aufnahmen

Ein teures Fischauge für moderne DSLRs überschreitet schnell die 1000 Euro Marke. Zwar sind auch bei Videoaufnahmen sind zwar auch verzeichnungsfreie Aufnahmen gewünscht, allerdings fallen sie hier nicht ganz so schwer ins Gewicht wie bei einem Standbild. Da der Hersteller eine günstige Actioncam der Mittelklasse angestrebt hat, muss man hier natürlich Abstriche machen. Die äußeren Ränder der Aufnahmen sind unscharf, dies fällt dem Betrachter aber nur bei sehr genauer Studie der Bildsignatur auf. Sobald das Bild bewegt, oder das Endprodukt ansprechend geschnitten ist, fällt dieser Negativpunkt nicht mehr ins Auge.

Video

Videoaufnahmen bei FullHD und 30fps können über die ganze Testserie hinweg überzeugen. Die Kamera ist bei gutem bis mäßigem Licht voll in ihrem Element. Auch unter Wasser punktet sie. Die Farbwiedergabe ist für die Preisklasse vorbildlich! Einziges Manko: Bei starkem Gegenlicht geht die Aufnahme in einen kurzen Highkey (Überbelichtung des gesamten Bildes) über.

Die 60fps bei HD Qualität machen nur bei sehr guter Lichtsituation Sinn, ansonsten scheitert die nicht übermäßig lichtstarke Optik der GoXtreme WIFI.

Die 30fps Videos, die im MOV-Format auf der Micro SD Karte gespeichert werden, sind bei diesem Preis jedoch beeindruckend.

Standbild

Der eher zweitrangige Fotomodus ist für kurze Schnappschüsse geeignet. Das 120° Weitwinkel liefert dabei Aufnahmen in brauchbarer Qualität, vergleichbar mit einem Mittelklasse-Smartphone. Da derartige Kameras jedoch hauptsächlich für Videoaufnahmen gedacht sind, schmälert dies den Gesamteindruck allerdings in keinster Weise.

6. Fazit

Klare Kaufempfehlung, lautet die Devise! Wer eine günstige Allround Actionkamera sucht, und im Verlustfall kein Vermögen vernichtet sehen will, greift zur GoXtreme WIFI.

Die Kamera arbeitet verlässlich und liefert bei vergleichsweise geringen Investitionen überragende Aufnahmen. Natürlich gibt es Abstriche, was die Qualität angeht, diese fallen allerdings nicht groß ins Gewicht und sind bei einem Youtube-Stream absolut zweitrangig. Die GoXtreme setzt Maßstäbe im Preis-/Leistungsverhältnis.

 

7. Technische Daten

Aufnahme-Formatemov, H.264, jpg
Gewicht Hinweisinkl. Akku
Länge61 mm
Stromversorgung5 V über USB
SpeicherMicro-SD-Karte bis 32 GB
Höhe38 mm
Auflösung Video1920 x 1080 Pixel, 1280 x 720 Pixel
Breite25 mm
WasserdichtJa
Gewicht68 g
AnschlüsseUSB, HDMI

8. Videos & Bilder

Referenzbild direkt aus der Cam – ohne Bearbeitung

Testfoto direkt out of the Cam der Goxtreme von easypix

 

Test Video heute mal an einem Segler – als Referenzvideo super, da absolut kein Ausgleich oder Dämpfung verwendet wird!


Über Daniel Wolf 231 Artikel
Hi ich bin Daniel. Schön das Ihr da seid! Ohne Euch macht es hier doch nur halb so viel Spaß ;) Kurz zu meiner Person. Ich betreibe das RC-Quadrocopter Magazin nun seit über 3 Jahren und kombiniere meinen JOB mit dem Hobby. Neben der Quadrocopter Fliegerei und dem Magazin bin ich, Autor, Webworker und leite eine Werbeagentur. Ich hoffe, ich biete Euch mit dem Magazin den Stoff, den Ihr gebrauchen könnt. Und falls nein dann unbedingt mitteilen :)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*