Xoodee Landegestell fuer DJI PHANTOM

Landefuss für Phantom aus Carbon
Diese Enden kommen nach OBEN

Ihr kennt das Problem – Das Tarrot Gimbal am Phantom angebaut und plötzlich merkt Ihr, hups, der Phantom ist zu kurz! Sprich, das Landegestell des DJI Phantom ist um ein paar Millimeter oder je nach Dämpfung des Gimbals sogar mehrere CM zu kurz. Nun, was tun? Ich bastel zwar gern, aber gerade am optisch sehr schönen Phantom wäre was Selbstgebautes oder Verlängertes einfach nicht soo schön. An einem Eigenbau Frame was generell eher technisch aussieht, darf gern mal gebastelt werden, doch hier wollte ich einfach mal eine Alternative die auch optisch was her macht! So kam ich recht schnell auf das XOODEE Landegestell bei eBay . Carbon-Rohre, rot eloxiertes Aluminium passend zu den Stickern und eine ordentliche Höhe mit ausreichend Platz für die Zubehör Gimbals (Das Zenmuse Gimbal passt übrigens ohne Anpassungen).

Was allerdings auffiel: Ich konnte keinen Halter für den Kompass sehen, der ja bekannter weise (hoffe ich) 90 Grad nach unten montiert werden muss! Also genau wie beim Original Landegestell des DJI Phantom ( hier zu sehen). Kurz beim Händler nachgefragt und die Antwort war erfreulich! Zum Lieferumfang  des Xoodee Landegestells gehört ein kleiner Keil, der am Carbonrohr befestigt werden kann. Hier wird dann einfach der Kompass im richtigen Winkel befestigt. Nach der Info habe ich dann auch gleich über eBay bestellt!

Unboxing des Xodee Landegestells

2 Tage später war es dann soweit – auch wenn der Postbote extrem irritiert schaute, als meine Frau ihn in bester Zalando Manier anschrie(macht sie immer) lag neben dem Zalando Paket dann der Luftpolster Umschlag von RC NOW in der Küche.  Lang gewartet habe ich nicht und schon lag vor mir ein Haufen Rohre und Kleinteile, die ich mal kurz fürs Foto sortiert habe. P.S. meine Frau schrie immer noch… Scheinbar war der Inhalt des Zalando Kartons nicht Ihre „Kragenweite“ ! Kurz mal den ehelichen Pflichten nachgekommen und gefragt, was nicht stimmt, ging es an den Aufbau! P.P.S Scheinbar schreien Frauen jetzt auch, wenn die bestellte Ware zu groß ist.

So sieht das dann aus, also der Baukasten von Xoodee, nicht meine Frau.

Lieferumfang des Xoodee Landegestells für den DJI Phantom
Lieferumfang des Xoodee Landegestells
Extrem gut verarbeitetes landegestell für dji phantom
Extrem gut verarbeitet – war überrascht

Wirklich klasse verarbeitete Teile und sauberes, sichtbares Carbon! Leider fehlt bei dem Landegestell eine Anleitung und beim Händler selbst gibt es nur ein einziges Foto, aber das ändern wir jetzt! Ich schreib Euch kurz was zum Aufbau!

 

Aufbau des XOODEE Landegestell

Also nun liegt da ein Haufen kleiner Teile und ein Beutel voll schrauben auf dem Esszimmertisch. Nun gut, ohne Anleitung gar nicht soo einfach aber legen wir mal los. Idealerweise dachte ich mir, dies mit Fotos zu dokumentieren. Wird einfacher.

Kurz ein paar technische Aspekte: 

  • Gewicht: 84 Gramm
  • Kufenlänge: 280mm
  • Höhe: 170 mm

Zuerst einmal nehmt euch die dicksten Carbonrohre. Dies sind die vertikalen Streben und baut diese wie folgt zusammen. Halt. Später solltet Ihr die Rohre in die Aluköpfe einkleben, doch seid nicht vorschnell! Erst ausrichten nach dem Zusammenbau und DANN erst festkleben! Sonst baut Ihr Euch alles, nur kein Landegestell.

Aufbau des Xoodee Landegestells
So sollten die 2 Rohre dann aussehen

Nun findet Ihr im Lieferumfang noch 2 ca. 4cm langen Metallrohre – bis ich das gerafft hab, war das Zalando Paket übrigens schon wieder auf der POST. Diese werden nun wie folgt montiert und mit je einer kleinen Madenschraube fixiert. Hier montiert Ihr nämlich später den Adapter für den Phantom mit den 2 Rohrschellen ( ebenfalls eloxiert) Diese sieht man auf dem oberen Bild rechts.

So sehen die Metallrohre dann montiert aus:

Landefuss für Phantom aus Carbon
Diese Enden kommen nach OBEN

Weiter geht es mit den gerad angesprochenen Adapterplatten. Diese seht Ihr weiter unten im Bild. Hier werden mittig die Rohrschellen montiert. Die beiliegenden kleinen, schwarzen Gegenstücke habe ich nicht benötigt, da die Adapterplatte dies ersetzt. Die Adapterplatte wird einfach an den Original Befestigungspunkten des Phantom angeschraubt. Da wo jetzt die Original Landefüße montiert sind.

adapterplatte-phantom landegestell xoodee
Dies sind die Adapterplatten zur Befestigung am Phantom.

Nun könnt Ihr schon die vertikalen Rohre, die Ihr zuerst zusammengebaut habt, an die Adapterplatten anbauen. Das fertige Produkt sollte dann so aussehen:

Adapter Landegestell Xoodee Phantom
So langsam lichtet es sich

Hier seht Ihr auch die kleinen Unterlegscheiben – bitte nicht vergessen! Die kleinen Schrauben an der Schelle und dem Alu Kopf habe ich alle erst zum Schluss richtig angezogen. So ist das Ausrichten zum Schluss leichter. jetzt geht es mit den eigentlichen Landefüßen weiter! Hier hätte Xoodee ruhig ein wenig mehr Material wegnehmen dürfen, denn die Adapterplatten für die Füße sind extrem stramm!! Bevor ich hierzu jetzt viel schreibe schaut Euch die Bilder an, denn der Aufbau der Füße als Solches ist selbsterklärend!

Fertig montierter Landefuss XOODEE
Fertig montierter Landefuss
Klemmen Landefuss
Die Fiffis hier solltet Ihr mit einem Klebepunkt fixieren, wenn alles ausgerichtet ist! Die bekommt man nämlich nicht festgezogen. Dafür ist das Material zu glatt! (Carbon – Metall)
fertiger Landefuss Xoodee DJI Phantom
aaah nää wat schön! Fertig zum Einbau!

So, war doch gar nicht so schwer! Jetzt solltet Ihr die Füße am Phantom anschrauben und ausrichten! Dann werden die beiden dicken Carbon Rohre noch in die Hülsen geklebt, alle Schrauben angezogen und das Endergebnis sollte so aussehen:

Landegestell Höhenvergleich Phantom Xoodee
Hier mal ein schöner Höhenvergleich der beiden Landegestelle
landegstell-montiert am Phantom
fertig montiert! Jetzt muss ich noch Kabel aufräumen und auf den Adapter für den Kompass warten. Solange habe ich den original Fuß abgeschnitten und den Kompass + Antenne befestigt.

War da nicht noch was von wegen Kompass?  STIMMT!  Kann ich euch aber nicht zeigen! Denn ich habe den Keil VERLOOOREN! Ja, ich könnte reihern aber ich finde diesen blöden Keil einfach nicht wieder! Da kommt später mal ein Update! Oder einer von Euch hat ein Foto davon?? Wäre super. 

Fazit – Xoodee Landegestell am Phantom

Für den Preis von 54 EUR habe ich tatsächlich nicht eine so gute Verarbeitung und Passgenauigkeit erwartet! Klar, hier und da ist es etwas stramm, aber im Großen und Ganzen ein TOP LANDEGESTELL was mir ausreichend Freiheiten für mein Tarot Gimbal inkl. FPV Gear und meinen beliebten Alpha Gel Pads zur Dämpfung gibt! Aber dazu schreib ich noch was in einem separaten Beitrag!
Also eine klare KAUFEMPFEHLUNG!   Update: Ich seh gerade, dass RC Now die Teile im Moment nicht lieferbar hat – diese befinden sich aber im Zulauf und sollten in den nächsten Tagen wieder verfügbar sein! Ich halte Euch auf dem Laufenden.


Über Daniel Wolf 231 Artikel
Hi ich bin Daniel. Schön das Ihr da seid! Ohne Euch macht es hier doch nur halb so viel Spaß ;) Kurz zu meiner Person. Ich betreibe das RC-Quadrocopter Magazin nun seit über 3 Jahren und kombiniere meinen JOB mit dem Hobby. Neben der Quadrocopter Fliegerei und dem Magazin bin ich, Autor, Webworker und leite eine Werbeagentur. Ich hoffe, ich biete Euch mit dem Magazin den Stoff, den Ihr gebrauchen könnt. Und falls nein dann unbedingt mitteilen :)
  1. Danke für die tolle Anleitung. War zwar nicht so einfach die Schrauben auf Anhieb zuzuordnen, aber es hat geklappt. Allerdings finde ich keinen Keil für den Kompass. Ich gehe mal davon aus, dass keiner dabei war. Also ergeht eine Mail an rcnow.de

    Liebe Grüße

  2. Hallo hast du den Quadrokopter mal auf die Wage gestellt was er mit den Original Landegestellwiegt und was mit den Tuning andegestell?

    Wäre sehr interessant zu wissen was das ausmacht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*