Mit der stetig wachsenden Zahl der Hobby Drohnenflieger steigt leider auch die Gefahr des Missbrauchs. Wir alle kennen die Schreckensmeldungen. Drohne stürzt auf Straße, Drohnen am Flughafen, Drohnen hier und Drohnen da. Sicherlich ist nicht alles gerechtfertigt, aber ich sehe die Gefahr und Möglichkeiten fernab des Faktor Spaß auch kritisch. Als ich vor 7 Jahren meinen ersten Copter zusammen bastelte, haben mich alle für einen echten Nerd gehalten. Heute fliegt jeder Fotograf, Filmemacher und gefühlt jeder Nachbar eine eigene „Drohne“. Aber ich will heute gar nicht auf die allgemeine Diskussion oder auf neue Gesetzesentwürfe zu sprechen kommen. Heute soll es mal um die andere Seite gehen. Wie werden Einrichtungen, wie Flughäfen, Industrieparks oder Regierungsgebäude sicher geschützt? Ist es doch super einfach, mit einem Phantom über die Gefängnismauern hinweg zu fliegen und etwas abzuwerfen.

Genau mit dieser Frage hat sich DEDRONE beschäftigt und bietet mit seinem Drone Tracking und Abwehrsystem Schutz vor unerlaubten Flügen. Hört sich futuristisch an. Ist es auch. Und wer nun glaubt, solch ein Unternehmen muss aus den USA – dem Silicon Valley kommen – der irrt. DeDrone ist ein deutsches Unternehmen. Gegründet im Jahr 2014 mit Sitz in Kassel. Mittlerweile wurde DeDrone mehrfach finanziert. Zuletzt machte das Unternehmen mit einer Finanzierungsrunde über 15 Millionen Euro Schlagzeilen.  Zu den Investoren gehören Namhafte Geldgeber, wie der Ex-Cisco-CEO John Chambers und dem Valley-Geldgeber Felicis Ventures. Diese Erfolgsstory finde ich schon sehr beeindruckend. Mit nun insgesamt 28 Millionen Dollar Finanzierung geht die Entwicklung in die nächste Runde.

Dr. Ingo Seebach, Jörg Lamprecht, Rene Seeber
Bildquelle: DEDRONE

 

Was genau ist der DEDRONE Tracker?

DeDrone hat ein System entwickelt, welches im Radius von 500 Metern um ein Gebäude den Luftraum scannt und Alarm schlägt, wenn eine Drohne in diesen Bereich eindringt. Ein Mix aus Hardware, wie dem Tracker und einer Kamera + eigens entwickelter Software sichern zuverlässig den Luftraum.

Wie das System genau funktioniert und was es alles kann, könnt Ihr auch in folgendem Video anschauen. Ich finde die Entwicklung sehr spannend und extrem sinnvoll.  Wie genau das System jedoch die ABWEHR gewährleistet, bleibt noch abzuwarten. Hier wird auf 3. Anwender Möglichkeiten hingewiesen. Schaut Euch auch gerne mal die Website von DEDRONE an.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here